unsere Hunde suchen ein Zuhause

07.12. 2021

Dass mir der Hund das Liebste sei, 

sagst Du, o Mensch sei Sünde. 

Ein Hund bleibt Dir im Sturme treu, 

ein Mensch nicht mal im Winde.

Franz von Assisi

      KILA   &   KENZO 


 Die beiden Süßen sind seit gestern bei mir zu Hause. Mit den anderen Hunden verstehen sie sich prächtig, wobei KENZO eher vorsichtig ist. Das hat natürlich auch damit zu tun, dass er an grauem Star leidet. Er sieht nicht das, was direkt vor ihm ist (das sagt ihm seine Nase), aber die Dinge, die sich am Rand des Gesichtsfeldes befinden. Meine kleine DIANNE (auch eine Jackie) ist einäugig und leidet an dem verbliebenen Auge an grauem und an grünem Star. Auch sie kommt mit der Behinderung gut zurecht, da hat es Klein-KENZO sogar noch etwas besser.

Zu meiner Überraschung hat sich KILA sehr schnell meinen Hunden angeschlossen, hat auch zusammen mit meiner großen Hündin geschlafen. Ansonsten ist sie extrem auf Menschen fixiert, würde am liebsten in mich hinein kriechen, liegt auch jetzt wieder zu meinen Füßen. Es wäre also schön, wenn wir für Beide zusammen ein Plätzchen finden würden, aber es ist nicht Voraussetzung. KENZO, der zwar jünger, aber ruhiger ist, würde es genießen, eine Familie zu finden, die mit seiner Behinderung gut umgehen kann, also nicht ständig die Möbel umräumt, den Staubsauger stehen lässt usw. Auch kleine Kinder könnten ihn verunsichern.

Beide sind absolut verträglich mit anderen Hunden, außerdem sind sie stubenrein. Man merkt, dass sie bis vor kurzem im Haus gelebt haben.

Beide sind kastriert und Zahnstein wurde entfernt. Sie haben eine Schulterhöhe von 28 cm, haben also eine absolut handliche Größe.

KILA und KENZO haben ihre Köfferchen gepackt und warten sehnsüchtig auf eine neue Familie, auch getrennt. 

Wer hat Spaß, an solch freundlichen Schätzchen ?


KILA ist in ihrem neuen Zuhause           KENZO, der Rüde, ist 7 Jahre alt.

 LILO 

  ieder mal ein Anruf vom Tierarzt: eine alte Hündin wurde abgegeben, um sie einzuschläfern. Bei Ankunft sei sie in einem verheerenden Zustand gewesen. Die Tierklinik stellte schnell fest, dass sie vermutlich über mehrere Tage weder Futter noch Wasser erhalten hatte, sie konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten. Man wollte wohl ganz bewusst einen schlechten Zustand erreichen, um einen Grund für die Euthanasie zu haben. Zum Glück hat die Tierklinik aufgepasst. Eine Woche lang hing LILO in der Klinik am Tropf. Dann lernten wir sie kennen. LILO konnte stehen und laufen, aber sie war immer noch fast apathisch. Sie reagierte nicht auf ihren Namen, nicht auf Ansprache. Inzwischen wissen wir, dass sie gut hören kann, auf ihren Namen und Kommandos reagiert. Sie kannte es einfach nicht, dass man mit ihr sprach und sich um sie gekümmert hat. Sie war das batteriefreie Spielzeug von 4 Kindern und die hatten nun keine Lust mehr auf „Hund“.

Wir brachten LILO zu unserer besten Pflegestelle in Südfrankreich. Jeannine schreibt, sie nehme langsam an Kraft zu und kann inzwischen schon in den Kofferraum springen, wenn es zum Spaziergang in den Wald geht. Bei den Spaziergängen braucht sie nicht angeleint werden. Sie ist dicht am Menschen, hört gut auf ihren Namen und lässt sich abrufen. Sie habe einen guten Charakter. Sie ist ruhig, sehr lieb zu Menschen und verstehe sich bestens mit allen anderen Hunden.

Am Anfang habe sie versucht, in den kleinen Körbchen zu schlafen (die Gastfamilie besitzt 2 Jack Russel), aber inzwischen bevorzuge sie die Couch.

 

Der Platz bei Jeannine wird für den nächsten Notfall gebraucht – wir suchen also dringend einen tollen Platz für LILO.


ein Klick auf ein Bild 

vergrössert es 

2. Klick zurück

 IROY 

  er nächste Anruf vom nächsten Tierarzt: IROY ist 8 Jahre alt, ein wahrhaft schöner großer Hund mit majestätischer Ausstrahlung. Er erinnert an eine deutsche Dogge, aber er ist ein Levrier-Mischling, hat also voraussichtlich noch viele schöne Jahre vor sich – wenn wir schnell einen Platz für ihn finden.

IROY lebt in der Familie, zusammen mit einem Chihuahua und kennt auch Katzen. Die Familie zieht vom Haus in eine Wohnung und sind nun der Auffassung, dass dort für den großen Hund kein Platz ist.

Nur eine private Anmerkung: ich bin im Moment in einer 1-Zimmer-Wohnung, zusammen mit meiner alten Spaniel-Neufundländer-Hündin, meinem alten Schäferhundmischling und einer Herdenschutzhündin. Wenn man will, findet man einen Weg – wenn nicht, eine Ausrede !

Dem Hund wollen wir natürlich trotzdem helfen. Die Leute ziehen Anfang Dezember um, bis dahin müssen wir einen Platz für den schönen IROY gefunden haben. In ein Tierheim wollen sie ihn nicht geben, sie würden ihn doch so lieben …. Dann lieber zum Tierarzt bringen…

Ich neige nicht dazu, auf die Tränendrüse zu drücken, verurteile dies sogar in vielen Fällen, aber hier geht es wirklich um Tage. Wir wollen IROY unbedingt noch ein schönes Leben garantieren und dazu brauchen wir IHRE Hilfe !

 MAX 

  ist ein Jack Russel-Mischling im XL-Format, Schulterhöhe ca. 40 cm. Im November wird er 8 Jahre alt. Er hat sein Zuhause verloren, weil seine Besitzerin an Alzheimer erkrankte und sich nicht mehr um ihn kümmern konnte. Man sieht ihm an, dass sie auch nicht mehr wusste, ob der Hund schon gefressen hat oder nicht. Vermutlich hat er die doppelte Menge an Futter bekommen und ist nun daher etwas „stabil“ oder genauer gesagt rundlich.

Er ist ein typisch französischer Jack Russel, natürlich nicht ohne Temperament, aber verträglich mit anderen Hunden, sehr verschmust und anhänglich.

Er muss nun leider im kleinen Zwinger ausharren, bis wir eine Familie für ihn gefunden haben. Vielleicht sind Sie es ?

‍                              LOU 

wird im März 6 Jahre alt. Wir wissen nicht viel über seine Vergangenheit; sein Besitzer ist weggezogen und LOU landete in einer Tötungsstation. Wenn wir ihn nicht rausgeholt hätten, würde er schon nicht mehr leben.

Der wunderschöne Cane Corso ist sehr freundlich gegenüber Menschen, anhänglich und verschmust. Hündinnen findet er chic -voilà, er ist ein echter Franzose-, Rüden gegenüber ist er nicht unbedingt aggressiv, aber die Decke will er sich nicht mit der Konkurrenz teilen.

Spaziergänge an der Leine kennt er bisher nicht. Man muss schon stark sein, damit man selbst die Richtung bestimmt und nicht der Hund. Aber daran kann man natürlich arbeiten.

Sobald man dann seine Aufmerksamkeit gewonnen hat, ist er sogar gehorsam und macht auf auch Fingerzeig SITZ. Man merkt ihm an, dass er Spaß daran hat zu lernen.

Wir suchen nun also die passenden Menschen, die sich mit der Rasse bzw. mit Molossern auskennen, idealerweise einen Garten haben und bereit und willig sind, das noch fehlende an Erziehung nachzuholen.

Lou ist kastriert,  geimpft und entwurmt

 DJANGO 

ist in seinem  

neuen Zuhause

 Gemäß Pass ist  IKEM ein Border-Collie-Mischling. Die lange Nase spricht für einen Jack oder Parsson Russel bei den Vorfahren, aber in der Größe eines Borders (ca. 50 cm).

Die ersten Fotos zeigen IKEM in seiner Box, einem Gefängnis aus Beton. Man sieht seine Verzweiflung, er kommt nicht zur Ruhe, sogar das Leckerli ließ er fallen.

Dann haben wir ihn kurz zu uns an den Arbeitstisch genommen und erlebten einen ganz anderen Hund. Natürlich ist er keine Schlaftablette, schließlich ist er gerade erst 3 Jahre alt geworden. Aber er kommt zum Schmusen, er macht auf Kommando sitz und versucht noch nicht mal, vom Tisch zu klauen !!!

Bei Hundebegegnungen hat er nicht reagiert bzw. meine Hündin fand er chic !

IKEM wird sehr schnell ein toller Familienhund werden, geben Sie ihm die Chance ?

 BARTO 

 ist ein junger Bardolino, wobei Reinrassigkeit nicht garantiert werden kann. Er wird auf ein Jahr bis anderthalb Jahre geschätzt. Er kam als Fundhund in die Tötungsstation, über seine Vorgeschichte ist daher nichts bekannt. Nach seinem Verhalten wurde er nicht misshandelt, aber auch nicht viel beachtet. Im Zwinger leidet er, besonders durch einige aggressiv bellende Hunde in den Nachbarzwingern und beim Vorbeigehen geht er ihnen weitläufig aus dem Weg.  Wir konnten ihn nun einmal in dem kleinen Park rennen lassen. Erstmal hat er ausgiebig seine Geschäfte gemacht, was für Stubenreinheit spricht. Der Park grenzt an 2 weitere Zwinger mit Auslauf. In dem einen Zwinger sitzt ein freundlicher Rüde, mit dem es keinerlei Probleme gab. In dem anderen Zwinger sitzt ein gestresster und laut bellender Rüde, auch ihm ist er aus dem Weg gegangen. Einige Minuten lang hat BARTO seine Freiheit genossen und uns kaum beachtet. Dann fiel ihm aber doch ein, dass auch Menschen rumstehen und er ist neugierig und gut gelaunt auf uns zugekommen.

Im Prinzip kennt er es nicht, an der Leine zu laufen, aber er ist vom Temperament nicht stürmisch und lässt sich daher schnell korrigieren.

Ein Bardolino ist grundsätzlich kein Anfängerhund, aber BARTO scheint sehr unkompliziert zu sein und da er bisher nichts lernen durfte, wird er mit Eifer alles beachten, was man ihm in Ruhe beibringt. Wer will ihm diese Aufmerksamkeit schenken ?

 PETER 

 wird vom Tierarzt auf 4 Jahre geschätzt. Genau wissen wir es nicht, er und sein Bruder wurden ausgesetzt, vermutlich ist ihr Jagdtrieb nicht stark genug ausgeprägt. Er stammt sicherlich aus einem Jagdhundezwinger, hat also außer Fußtritten noch nicht viel kennen gelernt. Selbst Leckerlis kennt er nicht.

PETER, auch liebevoll PETERLE genannt, ist immer noch schüchtern. Wenn man zu seinem Zwinger geht, kommt er erst neugierig schauen, aber dann würde er sich am liebsten in Luft auflösen und verschwindet in der Hütte.

 

Es wäre toll, wenn wir Menschen finden, die sich mit solchen Hunden auskennen und wo es mutige Hunde gibt, an denen er sich orientieren kann. Dann geht es erfahrungsgemäß ganz schnell, bis er ein liebevoller Familienhund wird. Er wird aber niemals ein Hund werden, dem es Spaß macht, seine Menschen auf dem Wochenmarkt zu begleiten. Ruhiges Landleben dürfte besser zu ihm passen.



ein Klick auf ein Bild 

vergrössert es 

2. Klick zurück

 CLARA 

 ist in ihrem  

neuen Zuhause

SKY

 wurde am 19.12.2013 geboren und ist kastriert, gechipt, geimpft, hat einen EU-Pass. Im Haus ist er absolut ruhig, verschmust, liebenswert. Er kennt die Kommandos Sitz, Platz, gib Pfote und Bleib. Er liebt Autofahrten und versteht sich gut mit  Hündinnen, Rüden mag er eher nicht. Er kennt es auch, mit Bus und Bahn zu fahren. Sky ist  an der Leine abrufbar ist (auch bei Rüden).

Das Landleben mit den vielen Tieren bereitet ihm bzw. dem jeweiligen Besitzer eher Probleme. Denn Sky ist ein waschechter Husky und liebt das Jagen. Daher wäre ein Leben auf dem Pferdehof oder Bauernhof nichts für ihn. Auch Katzen und andere Kleintiere sollten nicht im Haushalt leben .

In richtigen Händen, am besten bei Kennern von nordischen Rassen, kann man ihn mit Aufgaben abhalten, eigene Entscheidungen zu treffen oder dem Kaninchen hinterher zu rennen. 

Sky ist ein sehr ausdrucksstarker , intelligenter und eigenständiger Hund, den Sie geistig und körperlich unbedingt fordern müssen. Gelingt dies, erweist er sich als liebevoller und treuer Familienhund. ... Wer sich für Sky entscheidet, sollte also gerne sportlich unterwegs sein und ihm ausreichend Aufmerksamkeit schenken. 

Auslasten könnte man ihn mit Nasenarbeit, Agility, 

Dogtrekking , Bikejörging und Schwimmen.

Sky wartet in in Bad Wünnenberg auf ein neues Zuhause

MAX

                         ist zufällig in mein Leben gestoplert.

Eine befreundete Tierschützerin rief an, sie habe endlich einen 3-jährigen Labrador befreien können. Jahrelang hat er gelitten – die Besitzerin ist seit langer Zeit dement, der Sohn brutal. Sie habe keine Pflegestelle für ihn gefunden und die örtlichen Tierheime wollten ihn auch nicht übernehmen.

MAX wurde rausgeholt und zur Kastration gebracht. Die hätte er beinahe nicht überlebt und musste bei einem anderen Tierarzt nachoperiert werden.

Bei mir landete dann ein handscheuer und vor Angst zitternder Hund, der mich anknurrte, wenn ich im näher kam. Glücklicherweise wollte er niemals beißen, sondern knurrte nur vor Angst.

In nur zwei Tagen haben wir den ersten Erfolg erreichen können: er kommt zu mir, um gestreichelt zu werden, er liebt Leckerlis und nimmt sie ganz zart aus meinen Fingern und ich kann ihn an der Leine ausführen. Er zieht nicht, geht meist bei Fuß, er jagt weder Radfahrer noch Autos. Sein Geschäfte macht er draußen, drinnen ist er absolut stubenrein.

MAX ist verträglich mit anderen Hunden und dabei unterwürfig. Zwei meiner Hunde haben ihn anfangs jagen wollen, da wollte er in Panik fliehen. Inzwischen „lebt“ er in der offenen Küche, die anderen im Wohnzimmer oder Büro. Sie begegnen sich, beachten sich aber nicht, weil MAX versucht, sich unsichtbar zu machen.

Da ich ihm den Kragen nicht wieder anlegen könnte, muss ich die Fotos teilen: zum einen den schönen Kopf und dann separat den Rest. Man erkennt, dass MAX immer noch untergewichtig ist, aber das wird sich bald ändern – ein Labbi hat bekanntlich immer Hunger…

Für diesen tollen Hund suchen wir nun die passende Familie: feinfühlige Menschen, die auf dieses Sensibelchen Rücksicht nehmen, ihn noch weiter erziehen, ihn fürsorglich und liebevoll behandeln. Er gibt ganz zart Küßchen, verliert zunehmend die Angst vor der Hand und schmiegt sich gern an mein Bein. Wegen seiner „Rest-Angst“ würden wir uns eine Familie ohne kleine Kinder wünschen. Das Leben in einer Wohnung scheint er zu kennen und damit keine Probleme zu haben.

Wo ist die richtige Familie für MAX ?

SCOOBY 

  ist gemäß Pass ein Malinois; allerdings können wir Reinrassigkeit nicht garantieren. Jeder, der ihn kennen gelernt hat, ist aber begeistert von seinem Charakter: er mag Kinder und verträgt sich sowohl mit Hündinnen als auch mit Rüden, wenn sie ihn nicht gerade fressen wollen. Er hat sich um Tierheim sogar den Zwinger mit einem Rüden geteilt.

Für diesen tollen anderthalb Jahre alten Bub suchen wir nun die passenden Menschen, die ihn gut auslasten und ihm all das noch beibringen, was ihm noch an Erziehung fehlt. Er wird es seinen neuen Menschen leicht machen, denn er lernt schnell. Er ist froh, wenn ihm endlich jemand erklärt, was er machen darf und was er lieber lassen sollte.

OPALE 

  ist eine reinrassige Bullmastiff-Hündin von 3 Jahren. Sie sieht nicht nur gut aus, sie hat auch einen traumhaft guten Charakter. Sie ist verträglich mit allen Hunden, egal ob Rüde oder Hündin, egal ob groß wie ein Bernhardiner oder klein wie ein Chihuahua, sie lebt bei ihrer Familie zusammen mit Katzen, Hühnern, Kaninchen und einem Schweinchen (keines der Tiere wird jemals im Kochtopf landen). Sie liebt Kinder, egal ob klein oder groß und geht vorsichtig und geduldig mit ihnen um. Sie kennt Autofahrten, geht gut an der Leine aber auch ohne Leine spazieren und sie ist stubenrein.

Warum sie ihr Zuhause verliert ? Sie ist die letzte Hündin einer Züchterin, die die Zucht aufgegeben hat und nur noch eine Hundepension betreibt. Sie wollte OPALE eigentlich behalten, aber sie weiß, welch tolle Familien wir für die früher schon Vermittelten gefunden haben und sie wünscht sich auch für OPALE ein Leben als Prinzessin (naja, eine etwas großräumige Prinzessin). Sie kann gern zu anderen Hunden vermittelt werden, aber sie würde auch die volle Aufmerksamkeit als Einzelhund genießen, wenn sie denn genügend Kontakte zu Hundekumpels haben kann.

 BANDIT 

   ist ein anderthalb Jahre alter Ariegois. Er landete mit einem gebrochenen Bein in einer Tötungsstation. Dort bekam er zwar nur einen Notverband, aber wir wurden sofort informiert. Domi brachte ihn sofort in eine orthopädische Spezialklinik, wo das Kerlchen endlich operiert wurde.

Nach der OP können wir ihn nicht im Zwinger einer Hundepension lassen; er geht daher auf eine bezahlte professionelle Pflegestelle. Euro 8,- pro Tag sind nicht viel für die Betreuung, aber für uns als Verein sind es Euro 240,- im Moment. Für die Operation müssen wir Euro 800,- bezahlen. Wir brauchen Eure HILFE !

 

Wir müssen noch einen weiteren Notfall übernehmen, der sonst eingeschläfert wird …. irgendwann kann man nicht mehr ! Hier unsere Bankverbindung:

 

Bitte helft uns, damit wir den Hunden weiter helfen können !

Wir werden so oft gefragt, 

wo unsere Hunde 

eigentlich herkommen ...

Unser Gründungs- und Vorstandsmitglied 

Hannelore Salinger hat ein amüsantes, sehr humorvolles Buch geschrieben.  Es beschreibt in Anekdoten die zwei- und vierbeinigen Bewohner der Provence 

Mit liebevollen farbigen Illustrationen 

von Klaus Stuttmann

Mehr Informationen gibt es

OLIA 

  ist eine 3 Jahre alte Griffon Bleu de Gascogne. Jeder, der diese Rasse kennt, ist absolut begeistert und möchte keinen anderen Hund mehr haben. 

OLIA ist rassetypisch verträglich mit anderen Hunden und sie ist kein Angsthund. Sie ist zwar noch etwas schüchtern und man merkt ihr an, dass sie bisher noch nicht viel vom Leben kennenlernen durfte, aber das kann man schnell nachholen.

OLIA ist gechipt, geimpft, kastriert und hat natürlich auch einen EU-Pass.

Für diese zauberhafte Hündin suchen wir die Für-Immer-Familie, wobei ihr auch eine gute Pflegestelle helfen würde.

OLIA ist reserviert

 RINTINTIN 

  ist in seinem  

neuen Zuhause

alle sind begeistert von diesem kleinen pfiffigen Kerlchen

 IDESA 

landete in einer Tötungsstation. So mancher Malinois ist wirklich anstrengend, aber IDESIA ist so freundlich und in sich ruhend, da fiel es uns überhaupt nicht schwer, sofort zuzusagen, dass wir sie übernehmen.

IDESIA wird im Herbst 8 Jahre alt. Nur wenn man sie sehr genau beobachtet, stellt man fest, dass sie eine leichte Sehschwäche hat, deren Ursache bisher nicht bekannt ist. Vielleicht hing es auch einfach mit der schweren Entzündung zusammen, denn sie hatte eine vereiterte Gebärmutter. Jetzt nach der Kastration ist das aber alles erledigt.

IDESIA hat eindeutig Erziehung genossen, sie ist folgsam, anhänglich, verspielt und versteht sich mit allen anderen Hunden. Selbst Katzen jagt sie nicht, da zieht sie sich verunsichert zurück.

Für diese tolle Hündin suchen wir nun das passende Zuhause.

 ARIEL 

ist ein freundlicher und aktiver relativ kleiner Hund ( 38 cm ) von 1 Jahr, der freundlich zu Mensch und Hund ist . In seinem Impfausweis steht, er sei ein Jack Russel + Teckelmix. Durch die dicken Pfoten vermuten wir, das auch eine Bracke in ihm stecken könnte.

Zu Menschen ist er egal welchen Alters lieb, aber noch jugendlich ungestüm. Er meint, die Menschen anspringen zu müssen, um sie zu begrüßen. Etwas was auch schnell abtrainiert ist, denn er scheint ein schlauer Bursche zu sein. 

Schnell hat er verstanden, wenn er SITZ macht, bekommt er ein Leckerchen . 

Bis jetzt gingen alle Hundebegegnungen sehr gut. Nur wenn ein Ball im Spiel und er zu langsam ist, um den Ball zu fangen, zeigt sich, dass er kein guter Verlierer ist. So läßt man dann den Ball weg, wenn fremde Hunde dabei sind. In der Wohnung ist Ariel ein sehr freundlicher und sehr verschmuster Hund.Er legt sich hin und schläft. Sobald man aufsteht, ist er wach und dann will er dabei sein. Wenn man ihn beobachtet, weiß man auch, wann er raus muß . Er wird dann unruhiger und fiept dann auch mal dabei .

Beim Ball spielen springt er wie ein Ping Pong Ball herum. Aber er hat schnell verstanden , dass der Ball erst geworfen wird, wenn er ruhig sitzt oder steht .Futterneid kennt er nicht , denn er ließ sich neben anderen Hunden ein Leckerchen geben.Ariel ist ein kleiner Diamant, der noch seinen Feinschliff braucht, um in voller Pracht zu glänzen .

Da er auch gerne mal seine Nase auf dem Boden hat und sportlich aktv ist, kann man mit ihm super trainierenIch kann ihn mir aber auch gut vorstellen , dass er seine neuen Menschen beim Joggen begleitet. Ariel ist noch jung und auch wenn er nur 38 cm groß ist, braucht er viel Auslauf und Beschäftigung (Kopfarbeit). Er braucht einen Spaziergng von mind. 1 Stunde jeden Tag. Ariel kann noch nicht so gut alleine bleiben. Da wird noch anfangs gejammert. Doch hier ist er ja erst vor kurzem eingezogen und saß vorher im Tierheim. Er war bei mir 15 Minuten alleine, hat auch nichts kaputt gemacht . Beim Auto fahren ist er anfangs aufgeregt, doch das legt sich nach 10 Minuten und er legt sich hin .

Wenn man Ariel kennenlernt, wird man schnell von seiner Lebensfreude und Lebhaftigkeit animiert .

Wer einen sportlichen und /oder aktiven Hund sucht, der nicht nicht zu klein und nicht zu groß ist, der mit Kindern im Garten über die Wiesen rennt und tob , sowie auch verschmust ist, findet in Ariel einen wundervollen Begleiter und Familienmitglied .Ariel würde sich sein Zuhause auch gerne mit einem weiteren Hund teilen.

 SIMBAD 

 Update


 ist ein 2 Jahre alter Malinois, der in einer Auffang- und Tötungsstation landete. Letztlich leiden alle Hunde im Zwinger, aber es gibt Rassen, die ganz besonders schlimm betroffen sind. Er war so nervös geworden, dass er fast durchdrehte, als er in einer Transportbox zum Tierarzt zur Kastration gefahren wurde. Wir wollten schon aufgeben, ihn zu vermitteln. Ein anderer Verein in Frankreich wollte ihn übernehmen, hat es dann aber „vergessen“.

Jetzt haben wir organisiert, dass er mal in den kleinen Park kommt – und wir erlebten einen völlig anderen Hund. SIMBAD ist verschmust, immer ganz dicht am Menschen, die er viel interessanter findet als andere Hunde. Für den benachbarten friedlichen Hund hat er sich gar nicht interessiert, der andere, ein aggressiver Hund, wurde verbellt.

SIMBAD ist ein toller Hund, der mali-typisch ausgelastet werden möchte, der schon Anfangserziehung genossen hat und sich Menschen ganz schnell anschließt. Er vermisst den Kontakt zu Menschen so sehr, dass man zusehen kann, wie er abmagert.

Wir müssen dann nur das Transport-Problem lösen, aber auch das sollte zu schaffen sein …


SIMBAD ist reserviert

 SHIVAH 

SHIVAH  ist in ihrem neuen Zuhause

 GUISMO 

der freundliche Yorkie  lebt inzwischen 

auch bei seiner neuen Familie

ARES 

 saß in einer benachbarten Tötungsstation. Als er endgültig eingeschläfert werden sollte, informierte man unsere französische Tierschutzfreundin und sie holte ihn raus.

ARES ist eine ziemlich großer Deutscher Schäferhund von 9 Jahren. Er hat edle Papiere, war also mal ein wertvoller Hund, aber das ist lange vergessen. Sein Fell wurde vermutlich schon seit Jahren nicht gepflegt, er hat Probleme mit der Prostata, wurde aber nicht kastriert, sein Rücken ist krumm, aber Schmerzmittel waren auch zu teuer … Ganz schlimm sind seine Ohren, sie haben eine richtig dicke Entzündung. Der arme Kerl hat eindeutig sein Leben draußen und im Dreck verbracht.

Das soll sich nun ändern, aber dazu brauchen wir zum einen Paten für die Kosten und dann einen guten Platz. ARES will ins Haus, aber er wird mit Sicherheit auch gerne im Garten sein. Bei reiner Wohnungshaltung wird er keine Ruhe finden. Aber ein Draußen-Hund will und soll er absolut nicht mehr sein.

Wir suchen also Menschen, die Schäferhunde lieben, sich um ihn kümmern, ihm eine warme und weiche Decke bieten, kleine Spaziergänge ( er zieht nicht an der Leine) oder Laufen durch den Garten.

ARES wird mit Adoptionsvertrag, aber ohne Schutzgebühr vermittelt.

Für die Kosten (Tierarzt, Kastration, Behandlung der Ohrenentzündung, Schmerzmittel, Pension bis zur Ausreise, Fahrtkosten nach Deutschland) sucht er Paten.

LOOPING 

ist in seinem  

neuen Zuhause

 lebt jetzt bei Hannover 

und trifft dort viele Hundekumpels, 

einige sogar von JOSHI

 BILLY 

wird auf anderthalb Jahre geschätzt und landete in einer Auffang- und Tötungsstation. Er kennt das Leben im Haus, aber ansonsten hat er noch nicht allzuviel gelernt. Aber er ist lernfähig, geradezu lerngierig und will alles nachholen.

Dazu braucht er eine Familie, die sich die Zeit nimmt, ihm das Leben zu erklären. BILLY wird es seiner neuen Familie leicht machen, er zieht kaum an der Leine, zeigt hier keinen Jagdtrieb und hat auch kein Problem mit anderen Rüden, selbst laut bellenden Rüden weicht er einfach aus.

Wer hat einen Platz frei für diesen tollen Hund ?

Wir freuen uns riesig für alle Hunde, die nun wieder in Familien leben dürfen 

und wir bedanken uns bei Allen, die bei der Vermittlung geholfen und uns bei den Kosten 

für Pension und Tierarzt unterstützt haben .

 JIMMY 

unser freundlicher Jack Russel, hat auch gleich zwei Zuhause erhalten: er wird die Stadtwohnung in der Schweiz, aber genauso das Landhaus in Frankreich genießen.

 FAKIR 

  hat ein Traum-Zuhause gefunden 

und schon viele Fotos geschickt, 

wir freuen uns mit ihm.

 BILL 

ist in seinem  

neuen Zuhause

 OBRIGADO 

 wurde im Mai 2018 geboren. 

Er ist ein ruhiger Hund, freundlich mit Menschen und kommt auch mit anderen Hunden gut aus. 

er ist in einer Hundepension Nähe Paderborn

FIFI

NAIA 

ist in ihrem  

neuen Zuhause

MOLLY 

ist in ihrem  

neuen Zuhause

NAICO 

ist in seinem  

neuen Zuhause

 Malinois-Freunde ganz 

dringend gesucht 

 Die Frage, die man uns stellte, war ganz einfach: nehmt ihr auch noch die 4 freundlichen Malinois oder sollen sie Anfang nächster Woche eingeschläfert werden ? Sie kommen also morgen, zusammen mit weiteren Hunden.

Bisher wissen wir nur, dass sie alle sehr freundlich sein sollen und keiner Arbeitslinie entstammen. Reinrassigkeit können wir nicht garantieren, aber das sollte bei einem Hund aus dem Tierschutz auch nicht das Wichtigste sein.

FIFI ist die Jüngste, geboren im Februar d.J.

MOLLY, geboren im Juni 2019, ist die Älteste des Quartetts.

Alle Hunde sind freundlich, haben aber noch nicht allzuviel Erziehung genossen. Sie entstammen eindeutig keiner Arbeitslinie, aber es sind natürlich Malis, die ausgelastet und beschäftigt werden wollen. Sie wissen sicherlich, bei Langeweile sucht sich ein Mali selbst Arbeit …

 Für diese tollen Hunde suchen wir die passenden Familien.

 MALCO 

  ist in seinem  

neuen Zuhause

 FIFI ist inzwischen auf einer Pflegestelle in Pirmasens und wartet auch Euren Besuch. Die Kurzbeschreibung ihrer PS lautet wie folgt: verträglich, neugierig, hat aber Dampf, frech, keine Angst, achtet sehr gut auf die Signale von den anderen Hunden, bestens geeignet für Hundesportlicher (allerdings denken wir dabei nicht an Schutzdienst)   Wer gibt dem gerade mal 5 bis 6 Monate jungen Mädel die Chance, ein glücklicher und gut ausgelasteter Familienhund zu werden ?

 JOY 

 Hallo Leute, hier ein kleines Update zu Joy- der jetzt Vitus heisst. Weil er ein bisschen merkwürdig auf den Hinterläufen steht hatten wir die Befürchtung das er schon Ärger mit Arthrose hat. Drum gab's heute nen gründlichen Gesundheitscheck. Vitus ist kerngesund mit Top Blutwerten. Er hat ne leichte Augenentzündung. Das ist alles.

X-Beine sind der Grund das er ein bisschen merkwürdig steht. Ansonsten noch 2 kg Untergewicht wegfüttern und alles ist gut.

Er lebt sich gut ein und hat das Komando in der Nachbarschaft weitgehend übernommen.

 Lilly-Fee 

ist in ihrem  

neuen Zuhause 

und alle sind glücklich. Man hätte mir zwar geglaubt, sei aber begeistert, dass jedes Wort über die Kleine gestimmt habe, sie sei einfach ein Schätzchen.

 CHIVAS 

 hat ein Einzelplätzchen gefunden, 

wo er die ganze Aufmerksamkeit genießen kann, 

dennoch hat er viele Kontakte zu anderen Hunden.

KORA

KORA 

ist nun vollständig genesen, 

 braucht allerdings lebenslang 

ihre Tabletten. 

Sie lebt jetzt zusammen mit 5 weiteren Hunden bei sehr netten Menschen.

 SYLKA 

ist in ihrem  

neuen Zuhause 

für sie hat sich ihr Traum erfüllt, 

im Haus genießt sie die vielen weichen Decken, 

draußen darf sie schnüffeln und ihre Nase auslasten.

 ICE 

  ist in seinem  

neuen Zuhause

NARKO 

ist in seinem  

neuen Zuhause

NARK0  2

ist in seinem  

neuen Zuhause

 SHIFT 

wird auf seine alten Tage nun 

zum Weltreisenden mit fahrbarer 

Hundehütte (man nennt das auch Wohnmobil).

 KIMBA

darf für immer als 

Dauer-Pflegehund bleiben

 MAYA

wurde als Dauer-Pflegehund vermittelt


Sie braucht aber noch Paten 

für einige Tierarztkosten

 DORIS 

ist in ihrem  

neuen Zuhause

‍ 

‍      GICKY


Da er absolut freundlich ist sowohl zu Menschen als auch zu anderen Hunden, haben wir ihn übernommen. Sonst gäbe es ihn wohl schon gar nicht mehr.

‍ 

GICKY wird auf 5-6 Jahre geschätzt. Er ist groß, man braucht sich nicht bücken, um ihn zu streicheln. Nach einem Bad wird er ein wunderschönes Fell haben und er wird es genießen, gestreichelt zu werden.


GICKY ist auf einer Dauer-Pflegestelle 

und sucht nun noch Dauerpaten

Ich bin der   SHAM  ein 3 Jahre alter 

Berner Sennenhund-Beauceron-Mix. 

Alle sagen, daß ich nach dem Berner komme, weil ich so ein gemütlicher Knuddelbär bin………..


SHAM hat endlich die richtige Familie gefunden, allerdings werden wir weiterhin die Kosten für die 

teuren Medikamente übernehmen; 

er braucht also noch Paten !

Schon mit 10,- oder 20,- Euro monatlich können Sie als Dauerpaten 

Dauer-Pflegehunden sehr helfen.

Bitte klicken Sie hier

FAGOR 

lebt glücklich auf einer 

Dauer-Pflegestelle


 „er lebt sich super ein, 

ist permanent auf Kuschelkurs 

und der liebste Hund überhaupt.

 VANILLE 

hat eine Dauer-Pflegestelle gefunden, aber sie freut sich weiterhin über Patenschaften

Bitte klicken Sie hier

Ganz lieben Dank für jede Hilfe !

VITA  

lebt nun auf einer Dauer-Pflegestelle 

in Frankreich

 BOB

 ATHOS 

hat eine Dauerpflegestelle in Südfrankreich gefunden. 

Er genießt das wärmere Wetter, 

braucht aber Paten, 

da er teures Spezialfutter braucht.

 CLAIRCHEN  

ist jetzt auf einem Dauerpflegeplatz.

MALYA

FYFILLE 

hat mehr gesundheitliche Probleme als abzusehen war. Sie bleibt für immer als Dauerpflegehund bei ihrer Gastfamilie und wir suchen nun Paten für die Tierarztkosten.

REX 

ist auf einer Dauerpflegestelle 

Er sucht Paten für 

die Kosten.

Wir sind in unserem 

neuen Zuhause

 DRAGO

 ONYX

 CARAMÈLE

 SULTAN

 MOKO

 ROSA

 DOOPY

NIOBE

 TORRÉ

 PACO

 NELLY

 NASH                   NEYMAR                     NATTY


sind in ihrem neuen Zuhause

 LUFFY

CEYLAN

 Wir haben für BRAD ein liebevolles neues Zuhause gefunden.

🧡

Ganz herzlich bedanken wir uns für die Pflegestellenangebote und Spenden, 

welche die erfolgreich verlaufenen Operationen ermöglicht haben.

MANI

Heute ist unser Mani 2 Jahre alt geworden, er ist jetzt etwas über 6 Monate bei uns und er ist ein absoluter Schatz. Ihn zu nehmen, war die beste Entscheidung! Vielen Dank für die Vermittlung!

MARLEY 

ist auf einer Dauer-Pflegestelle 

bei Karlsruhe und er sucht nun Dauer-Paten für anfallende 

Tierarzt-Kosten.

 SINBAD 

ist in seinem neuen Zuhause


…wir möchten uns ganz herzlich für 

diesen wunderbaren Hund und Ihren einmaligen Einsatz bzgl. der Vermittlung 

der Joshi-Hunde bedanken.

Wir hoffen, dass Sie noch vielen Hunden 

eine zweite Chance ermöglichen können…

 MISSY

Joshi die 2. Chance setzt keine Cookies, Google Analytics - fonts.googleapis - gstatic, Facebook etc. ein